Facebook Twitter Google+ RSS

Johanniskirche

Ev. Johanniskirchengemeinde Bonn-Duisdorf

Mittelalte machen mobil

Besuch beim Getränkehersteller Rabenhorst

Am 11. Februar 2016 lade ich Sie zu einer Besichtigung der Firma Rabenhorst in Unkel/Rhein ein. Sicherlich ist Ihnen allen der seit den 50er Jahren produzierte Saft „Rotbäckchen“ ein Begriff. Wir Älteren können uns noch gut an die Reklame im Fernsehen erinnern.

Die über 200-jährige Unternehmenstradition nahm 1805 ihren Anfang. Pfarrer Lauffs gründete das Familienunternehmen damals als Weingut. Rund 93 Jahre später gelingt der Familie ein Clou: Sie pasteurisieren Traubensaft und bieten ihn erfolgreich als „alkoholfreien“ Wein an. Das Angebot von haltbaren Säften galt 1898 als Weltneuheit – und bildete das Fundament für den hochspezialisierten Hersteller erstklassiger Säfte.

2014 erhielt das Haus Rabenhorst zum vierten Mal den Bundesehrenpreis vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft für seine herausragende Produktqualität von Fruchtgetränken. Der Preis ist die höchste Auszeichnung, die ein deutscher Lebensmittelproduzent erreichen kann. Die Apotheken wählten ebenfalls in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge Rotbäckchen zur „Fruchtsaftmarke des Jahres“. Dieses Unternehmen möchte ich mit Ihnen besichtigen.

Da die Teilnehmerzahl auf 25 Personen beschränkt ist, bitte ich um rechtzeitige verbindliche Anmeldung.
Nach der Führung werden wir noch gemütlich in einem Restaurant in Scheuren zusammensitzen und Mittagessen.

  11. Februar 2016
  die Führung beginnt um 11.00 Uhr
Treffpunkt: Abfahrt 10.09 Uhr zum Bahnhof Beuel, Straßenbahn Linie 62 (vor dem Hauptbahnhof – oben)
Kosten: ca. 10,00 Euro für Fahrt und Führung, Taschengeld für die Einkehr
Anmeldeschluss: 1. Februar 2016
   Gisela Beyer, Telefon 64 72 81

Geschrieben von Bärbel Goddon am 20. Januar 2016

Keine Kommentare zum Thema