Facebook Twitter Google+ RSS

Johanniskirche

Ev. Johanniskirchengemeinde Bonn-Duisdorf

Abendmahl

Das Abendmahl findet bei uns im Gottesdienst jeweils an jedem ersten Sonntag im Monat und an besonderen Feiertagen statt.

Seit März 2010 können auch Kinder jeden Alters am Abendmahl teilnehmen und so in die gemeindliche Abendmahlspraxis hineinwachsen. Sprechen Sie mit Ihren Kindern darüber! Erzählen Sie am besten, was es Ihnen bedeutet.

Jesus selbst hat am Abend vor seiner Kreuzigung das Abendmahl „eingesetzt“. Wir erinnern uns an die Kreuzigung und an die Bedeutung des Todes Jesu Christi für uns. Der Dank für die Versöhnung Gottes mit uns macht uns stark, unseren eigenen Weg weiter zu gehen und Vertrauen in das Leben zu haben.

Am Tisch Jesu erleben wir uns als Gemeinschaft verbunden in der Nachfolge Christi, bitten um den Heiligen Geist und nähren unsere Gewissheit, dass es ein Wiederkommen Christi geben wird.

In der Johanniskirche erhalten Sie bei jedem Abendmahl in der ersten Runde Traubensaft, danach dann in den weiteren Durchgängen Wein. Sie können auch jedesmal wählen zwischen Brot und Oblaten.
Unmittelbar vor dem Abendmahl sprechen wir uns einen Friedensgruß zu, sagen „Schalom!“ oder „Friede sei mir dir!“, dann wird das Brot gereicht mit dem Spendewort „Brot des Lebens für dich“ oder „Christi Leib für dich gegeben“. Sie können mit „Amen“ antworten.

Den Kelch erhalten Sie danach mit den Worten „Kelch des Heils für dich“ oder „Christi Blut für dich vergossen“ und antworten wieder mit „Amen“. Sie haben dann die Möglichkeit, daraus zu trinken oder die Intinktio, das Eintauchen des bis zur Kelchdarbietung verwahrten Brotes, vorzunehmen. Einzelkelche gibt es in der Johanniskirche nicht.

Nachdem alle Brot und Wein/Traubensaft erhalten haben, fassen wir uns bei den Händen zum Zeichen unserer Verbundenheit im Geist Christi. Sie hören dann ein biblisches Sendewort. Nach „Gehet hin im Frieden unseres Gottes!“ können Sie antworten: „Gott sei ewiglich Dank!“

Wenn Sie nicht mehr in den Gottesdienst kommen können, kommen wir auch gerne zu Ihnen ins Haus, ins Altenheim oder ins Krankenhaus zum Abendmahl im kleinen Kreis.

Beim Abendmahl zur Konfirmation teilen die Konfirmandinnen und Konfirmanden aus, was sie selbst zuvor empfangen haben.

Eingeladen zum Abendmahl sind in unseren Gottesdiensten die Mitglieder aller christlichen Kirchen. Christus lädt uns ein, und wir möchten niemanden abweisen.