Facebook Twitter Google+ RSS

Johanniskirche

Ev. Johanniskirchengemeinde Bonn-Duisdorf

Ein Stall für alle – das (etwas andere) Krippenspiel im Veedel

Grafik: Pfeiffer

Ein Stadtteilprojekt für Jung und Alt unter Beteiligung von Projektchören, Kirchengemeinden, Schulen und Kindergärten und vielen anderen.

Das Stück folgt der üblichen Krippenspielhandlung und wird von Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Laiendarstellern gespielt. Parallel dazu werden auf einer Großleinwand Einspielungen zu sehen sein, die in einem Bezug zum Krippenspiel stehen und zugleich aktuelle wie geschichtliche Ereignisse, Menschen aus dem Veedel und Kunstaktionen aus Bonn aufgreifen.

Bei den musikalischen Einlagen ist das Publikum eingeladen, mitzusingen.

    15. Dezember 2018
    17.00 Uhr
    Am Schickshof, Bonn-Duisdorf

Der Eintritt ist frei!

Zum Hintergrunde des Projektes:
Im Frühsommer 2018 ging bei der Evangelischen Johanniskirchengemeinde Bonn-Duisdorf ein interessantes Angebot der ortsansässigen Liveliner GmbH ein. Man bot uns die kostenfreie Ausstattung und Betreuung eines audiovisuellen OpenAir-Krippenspiels an.
Da mussten die Engagierten an der Johanniskirche nicht lange überlegen.

Jetzt inmitten all der Kampfrosse den Blick auf einen sanften Esel zu richten …

  • inmitten eines sich rapide entchristlichenden Landes in guter Hoffnung zu sein …
  • inmitten all der schamlosen Selbstbereicherungen auf einen kargen Ort der Erfüllung hinzuweisen …
  • inmitten der vielen Zukunftsängste die verheißungsvolle Geburt einer neuen Liebe zum Leben zu feiern …
  • inmitten der misstrauischen Skeptiker die Gastfreundschaft hochzuhalten …
  • in einem reichen Land voller Kinderarmut sich an die Bedeutung des Christkindes für alle zu erinnern …

das erschien uns sofort reizvoll.

Dieses Krippenspiel weist auf die guten, heilsam wirkenden Kräfte im Veedel (für die Zugereisten: gemeint ist unser Stadtviertel) hin. Die Feuerwehr wird einen Engel schicken, der uns aus luftiger Höhe den Frieden auf Erden wünscht. Ein mitfühlender Wirt kann von seiner Palliativerfahrung erzählen. Ein Chor wird Menschenrechtslieder singen, ein anderer von Träumen und Visionen. Engelschöre werden uns behütet sein lassen und Maria und Josef werden Zuversicht ausstrahlen.

Chöre, Kindergartenkinder und Schulklassen, katholische und evangelische Kirchengemeinden in ökumenischer Verbundenheit finden sich auf dem Marktplatz „Am Schickshof“ am Ende der Fußgängerzone in Duisdorf ein, um ihre Offenheit, ihre Gastfreundschaft und ihr Vertrauen auf eine segensreiche Zukunft an der Krippe zu feiern.

Da alle Mitwirkenden keine Honorare bekommen, ist der Eintritt frei. Wir bedanken uns für allen Einsatz recht herzlich, besonders beim Team der Liveliner GmbH und bei solchen, die uns ihr Bild oder ihre Stimme geschenkt haben.

Pfarrerin Dagmar Gruß

Geschrieben von Bärbel Goddon am 10. Dezember 2018

Keine Kommentare zum Thema