Facebook Twitter Google+ RSS

Johanniskirche

Ev. Johanniskirchengemeinde Bonn-Duisdorf

Geschichte der Johanniskirche

Johanniskirche Bonn-DuisdorfDie 1952 gebaute Johanniskirche war nach dem Krieg die Keimzelle, aus der sich das evangelische Leben im Stadtbezirk Hardtberg entwickelte. 2007 haben sich die beiden Bezirke (Röttgen-Ückesdorf und Witterschlick-Oedekoven) als Ev. Kirchengemeinde am Kottenforst selbständig gemacht.

Der Kontakt wird gehalten durch regelmäßige Seelsorger_innentreffen, den gemeinsamen Pfingstmontagsgottesdienst am Grillplatz Witterschlick und durch den Kanzeltausch am 1. Weihnachtstag zwischen Thomaskirche und Johanniskirche. Unsere Gemeinde hat sich zum 1. Januar 2015 ein weiteres Mal geteilt, um die Aufgaben der ehrenamtlich Leitenden übersichtlicher zu gestalten.  Auch zur neu entstandenen Ev. Kirchengemeinde Hardtberg bestehen gute Verbindungen.

In Duisdorf, Bahnhofstr. 63-67, befindet sich an der Grenze zu Lessenich die Johanniskirche in Ensemble-Lage mit Gemeindehaus, Pfarrhaus und Kindergarten. Etwa 20 Beschäftigte sind im Kindergarten, Jugendbereich, Gemeindehaus und Kirche tätig.

Die Gemeinde unterhält eine Kindertagesstätte, die wir noch immer “Kindergarten” nennen, der als Joki-Familienhaus ein vom Land Nordrhein-Westfalen zertifiziertes Familienzentrum darstellt. Zwei Fördervereine unterstützen die Gemeinde finanziell: der Joki-Förderverein Kinder- und Jugendarbeit e.V. und der Kirchbauverein Evangelische Johanniskirche Bonn-Duisdorf e.V.

Die Verwaltung befindet sich im Haus der Evangelischen Kirche, Adenauerallee 37, 53113 Bonn, T. 0228/6880-0.

Frau Gudrun Leverenz, unsere Gemeindesekretärin, erreichen Sie mittwochs, 9.00 – 12.00 Uhr, persönlich im Büro (Zugang durch den Haupteingang der Johanniskirche) und dort telefonisch unter T. 0228/647293; sonst täglich unter T. 0228/6880-442; g.leverenz@evib.org im Verwaltungsamt.

Pfarrerin Dagmar Gruß, Bahnhofstr. 65, 53123 Bonn, erreichen Sie unter Tel. 0228/647293; d.gruss@bonn-evangelisch.de; Vereinbarung von Amtshandlungen gerne mittwochsvormittags.

Geschichte der Johanniskirche